Samstag, 6. September 2008

Von Generalsekretären und Verfolgungsjagden

35 Dollar New York - Washington, hin und zurück. Da kann man echt nicht meckern. Der Bus ist zwar in der hektischten, chaotischsten und schmutzigsten Ecke China Towns abgefahren, gut angekommen bin ich hier gestern um kurz nach Mitternacht aber trotzdem. Gleich noch eine nächtliche Wanderung durch D.C. gemacht, vorbei am Capitol - wunderbar beleuchtet, kein Mensch weit und breit - und dann hatten wir unsere große JONA-Reunion.

Heute bin ich dann mit Heidi, Sonja (die aus NY mitgekommen ist), Jo und Pierre ins "Newseum", ein brandneues Museum, das sich - passenderweise - um Journalismus dreht. Mit sehr viel Pathos, hochmodern und interaktiv aufgebaut, hat es wirklich einen guten Einblick in die Entwicklung der Medien gegeben, die wichtigsten historischen Ereignisse Revue passieren lassen (sehr ergreifend: 11. September) und ein erfreuliches (und in Deutschland selten zu hörendes) Loblied auf heldenhafte Jouralisten gesungen. Die Gefahren - z.B. bei Kiegsberichterstattung - und die Zensur, Beeinflussung durch wirtschaftliche Interessen etc. blieben auch nicht verschwiegen. Im Keller gabs sogar ein 4D Kino. Wer sich wundert, wie man in Washington D.C. als erstes im Museum verschwinden kann: Heut hat es zum ersten Mal so richtig geregnet, seit ich hier bin.

Das bisherige Highlight hier in der Stadt: Vor ner guten Stunde sind Jo und ich Zeugen einer waschechten Verfolgungsjagd zwischen einem weißen, großen Geländewagen und der Polizei geworden. Über rote Ampeln und mit quietschenden Reifen. Sehr cool ;)

Noch ein Höhepunkt, allerdings noch aus NYC: Hatte meine erste Pressekonferenz mit Ban Ki-Moon (UN-Generalsekretär)... Sehr sympatisch ist er in jedem Fall, aber irgendwie schafft er es mit seiner ruhigen Art, dass selbst dramatische Meldungen irgendwie harmlos erscheinen...

Kommentare:

El Basti hat gesagt…

Hola Wolfgolf,
echt spannende Geschichten alter. Hoffe, du hältst dieses Schreibtempo durch, da kann man sich ja glatt die Reise über den Teich sparen, weil man dann eh fast alle Facetten dank deines Blogs des US-Lebens kennt :-) höher, größer, weiter!!!
Aber eine 4. Dimension im Kellerkino?? Das schreit nach weiterern Erklärungen ;-) Oder haben ist das nur im übertragenen Sinn 4D, also mit Rauch oder so?
Ach ja, die geplante, bzw. erhoffte Reise zu dir klappt fürs erste leider nicht, letzte Woche kam die Zusage aus Brüssel. Aber vielleicht dann im März oder Anfang April?
Beste Grüße aus Manhattan-Passau und viel Erfolg beim Arbeiten
Bastian

CH hat gesagt…

Hey Wolfi,
danke für die wertvolle Info wer BAn Ki-Moon ist;-) (du zweifelst doch nicht etwa an der Allgemeinbildung deiner Komilitonen?!)
Weiter so mit deinem Blog, is cool!
Grüße
Chrissi